Der große Test der Webbrowser 2017

Der große Test der Webbrowser

Welcher ist der beste Webbrowser?

In unserem aktuellen Test haben wir die 6 wichtigsten und bekanntesten Webbrowser auf verschiedene Aspekte hin untersucht. Zu diesen gehören:

  • Chrome von Google,
  • Firefox von Mozilla,
  • Internet Explorer von Microsoft,
  • Opera vom Unternehmen Opera Software,
  • Der Maxthon Cloud Browser von der Firma Mysoft Technology und
  • Safari, der Apple Browser

Es gilt die Fragen zu beantworten: Welcher Browser bietet dem Nutzer die höchste Sicherheit? Wer hat die beste Performance und bietet die beste Usability? Wie sieht es mit den Funktionen und dem Support aus? Im Folgenden erfahren Sie wie die Webbrowser in diesen Kategorien abgeschnitten haben und wer sich zum Testsieger der Webbrowser ernannt wurde.

Die Alternative: Platz 3

Maxthon Cloud Browser

Quellen: https://www.netzsieger.de/k/internet-browser, http://top10tale.com/top-10-internet-browsers-windows-phone

Der Maxthon Cloud Browser zeigt den namenhaften Internetbrowsern, dass es nicht immer auf die Bekanntheit ankommt. Mit einer Gesamtpunktzahl von 4,6 von 5 möglichen Punkten in den unterschiedlichen Kategorien, stellt dieser Browser eine interessante Alternative dar.

In der Kategorie Sicherheit bietet der Maxthon Cloud Browser sowohl einen Spamblocker, als auch einen Werbeblocker und einen Privatmodus an. Damit erfasst er die wichtigsten Aspekte für die Sicherheit im Internet, wie auch die meisten anderen Internetbrowser im Test. Auch bei der Performance macht er eine gute Figur. Mit diversen Beschleunigern für Downloads, Videos und Hardware ist dieser Browser auf Augenhöhe mit dem Erstplatzierten. Auch in der Kategorie Usability steht er in nichts nach. Ob Mausgesten, Kürzel oder die Tabbing-Funktion – mit dem Maxthon Cloud Browser ist all das möglich. Zudem weist er eine geringe Systembelastung auf und liegt mit einer Downloadgröße von 38.9 MB gut im Feld seiner Konkurrenten. Außerdem ist er sowohl Windows, als auch Mac kompatibel. Schwachpunkte treten in der Kategorie Funktionen auf, denn hier bietet der Browser nur eine integrierte Suchmaschine an. Beim Support kann der Maxthon Cloud Browser aber wieder mehr punkten. Er verfügt zwar nicht über einen Telefon-, dafür aber über einen E-Mail Support, ein Forum und natürlich die FAQs.

Der Maxthon Cloud Browser überrascht vor allem mit vielen sinnvollen Funktionen und Erweiterungen. Für eine optimale Kompatibilität liefert er nicht nur zwei Render-Engines, sondern er bietet auch eine Cloud-Speicherfunktion. So können Tabs, Passwörter und vieles mehr, einfach und sicher gespeichert werden. Jedoch ist der Umfang der Tabs nicht so groß wie bei den anderen getesteten Internetbrowsern und er scheint teilweise ein wenig überfrachtet zu sein. Deswegen Platz 3 in unserem Test.

Der Zweitplatzierte

Google Chrome

Quellen: https://www.netzsieger.de/k/internet-browser, http://logok.org/chrome-logo/

Mit einer Punktzahl von 4,80 erreicht der Browser Chrome vom Suchmaschinenriesen Google den zweiten Platz in unserem Test. Damit ist er gar nicht so weit vom dritten und ersten Platz entfernt. Er allein bietet in der Kategorie Funktionen die maximale Leistung.

Ähnlich wie der Maxthon Cloud Browser bietet Chrome in der Kategorie Sicherheit einen Spamblocker, einen Werbeblocker und einen Privatmodus an und beinhaltet damit ebenfalls die wichtigsten Aspekte um sicher im Internet zu surfen. In puncto Performance ist Chrome allerdings noch deutlich ausbaufähig, denn es besitzt keinen Download-, Video- oder Hardwarebeschleuniger. Dafür erfüllt er aber bezüglich der Usability die wichtigsten Standards. Er ist kompatibel mit Mac und  Windows, hat eine geringe Systembelastung und besitzt eine Downloadgröße von 39.5 MB, welche damit nur geringfügig größer ist, als die der Konkurrenz. Außerdem sind sowohl Mausgesten, als auch die Tabbing-Funktion vorhanden. Die Schwächen in der Performance und geringfügig auch in der Usability machen Chrome mit seinen Funktionen wieder wett. Denn hier schneidet er im Gegensatz zum Dritten und zum Ersten Platz am besten ab. Er verfügt nämlich nicht nur über eine integrierte Suchmaschine wie der Maxthon Cloud Browser, sondern auch über einen PDF- und Musik-Konverter. Auch im Support kann der Chrome Browser punkten. Neben einem Telefon Support besitzt er auch ein Forum und FAQs.

Der Browser Chrome bietet somit zahlreiche Features und viele Vorteile, was ihn zu einem ausgezeichneten und konkurrenzfähigen Webbrowser macht. Er zeichnet sich vor allem durch seine hohe Geschwindigkeit, seine herausragende Stabilität und sein übersichtliches und einfach zu bedienendes Menü aus. Der große Knackpunkt ist allerdings der Umgang mit den Nutzerdaten. Aus diesem Grund: Platz 2 in unserem Test.

Der Testsieger und damit Platz 1: Firefox von Mozilla

Mozilla Firefox

Quellen: https://www.netzsieger.de/k/internet-browser, http://www.winboard.org/artikel-ratgeber/4874-firefox-beschleunigen.html

Glatte 5,0 Punkte machen den Browser Firefox von Mozilla zum Testsieger der Webbrowser. Er überzeugt vor allem in den wichtigsten Kategorien: Sicherheit, Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Auch dieser Browser bietet in puncto Sicherheit die optimale Versorgung durch einen Spamblocker, einen Werbeblocker und einen Privatmodus an. Mit Downloadbeschleuniger, Videobeschleuniger und Hardwarebeschleuniger macht Firefox in Sachen Performance ebenfalls eine gute Figur. Im Bereich der Usability ist er auf dem gleichen Stand wie der Maxthon Cloud Browser. Es sind sowohl Mausgesten als auch Kürzel möglich. Darüber hinaus bietet er eine sogenannte Tabbing-Funktion an. Mit einer Downloadgröße von 38.9 MB liegt Firefox im Mittelfeld der sechs getesteten Webbrowser und hat in den Top 3 eine der kleinsten Downloadgrößen. Auch dieser Browser ist sowohl kompatibel mit Windows, als auch mit Mac und hat nur eine geringe Systembelastung. Im Gegensatz zu Chrome besitzt Firefox keine integrierte Suchmaschine, keinen PDF-Konverter und keinen Musik-Konverter. Auch beim Support ist der Browser ausbaufähig, denn er bietet keinen Telefon oder E-Mail Support, und kein Forum an.

Zwar hat der Firefox Browser in der Usability und im Support noch Nachholbedarf und eine zuverlässigere Mehrprozess-Optimierung wäre wünschenswert, jedoch ist er in den Bereichen Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und vor allem Sicherheit unschlagbar. Ein schneller Internetbrowser mit vielen sinnvollen Funktionen, die den Umgang sehr erleichtern. Deswegen ein verdienter Platz 1 in unserem Test.

Fazit

Wie man sieht weisen alle Webbrowser in unserem Test eine hohe Punktzahl auf und sie liegen sehr nah beieinander. Das zeigt: kein Webbrowser ist besonders schlecht. So ist nicht nur Firefox in Bezug auf die Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit gut aufgestellt, sondern auch Chrome und der Maxthon Cloud Browser haben hier einiges zu bieten. Jeder Webbrowser hat somit seine Vor- und Nachteile und weist verschiedene Funktionen auf. Letztendlich entscheidet der Nutzer welche Funktionen er benötigt und wie viel Wert er auf die einzelnen Aspekte legt.