Continentale ist Testsieger in der Berufshaftpflichtversicherung für Heilberufe

Vergleichstest zur Berufshaftpflichtversicherung im Heilwesen

Vergleichende Tests von Versicherungsangeboten beziehen sich in der Regel auf Angebote, die sich an eine breite Schicht von interessierten Endverbrauchern richtet. Je spezifischer das gewünschte Produkt dann wird, umso schwieriger gestaltet es sich, in den einschlägigen Finanzmagazinen und Portalen valide Vergleichswerte zu recherchieren. Dies bildete bei uns auch die Ausgangslage, als wir uns im März 2013 mit den Angeboten speziell für Heilberufler in der Berufshaftpflichtversicherung näher beschäftigt und wissenschaftlich anhand fundierter Methoden und Vergleichskriterien untersucht haben.
Im Folgenden haben wir am Beispiel von drei relevanten Berufsbildern im Heilwesen einen Vergleichstest erarbeitet, welcher neben dem jährlichen Versicherungsbeitrag auch die wichtigsten Leistungsparameter gegenüberstellt. Neben den objektiven Leistungsdaten eines Tarifangebotes und dem Beitrag eines Produktes haben wir zudem die Servicequalität in der Kundenberatung unter die Lupe genommen und hierbei unter anderem auch die Schnelligkeit sowie Transparenz der einzelnen Anbieter bewertet.

Die im Test behandelten Berufsgruppen waren im Einzelnen:

  • Der Heilpraktiker
  • Der Logopäde
  • Der Physiotherapeut

Für jeden Beruf wurden drei Fallbeispiele im Detail geprüft:

  • Praxis als „Einzelkämpfer“
  • Praxisinhaber mit zwei festangestellten Mitarbeitern
  • Gemeinschaftspraxis mit zwei Inhabern und zwei festangestellten Mitarbeitern

Im Vergleichstest wurden neben dem Versicherungsbeitrag und den Deckungssummen auch der Einschluss der Deckung für das Abhandenkommen von Besucher- und Belegschaftshabe, die Mitversicherung des Schlüsselverlustrisikos sowie die Leistungsdetails zu den mitversicherten Bearbeitungsschäden analysiert. Der preisgünstigste Versicherer ist jeweils links in der Tabelle aufgeführt. Die Gewichtung der Leistungsunterschiede ist letztendlich immer eine individuelle und persönliche Angelegenheit. Diejenigen Heilberufler, die zum Beispiel in den eigenen vier Wänden praktizieren, haben höchstwahrscheinlich ein geringeres Interesse an der Versicherungsleistung des Schlüsselverlusts.

Der mögliche Einschluss der privaten Haftpflichtversicherung, gegen einen meist geringen Zusatzbeitrag, wurde im Vergleichstest von „dertestsieger“ außer Acht gelassen. Dieser scheint dennoch mitunter preislich sehr interessant und daher prüfenswert.

1. Der Heilpraktiker

In diesem Beruf arbeiten in Deutschland derzeit etwa 20.000 Personen, ein nicht unwesentlicher Teil davon allerdings nicht haupt- sondern nebenberuflich. Größere Praxen mit mehreren Mitarbeitern sind eher selten anzutreffen, Praxisgemeinschaften dagegen durchaus häufig.

Praxis als „Einzelkämpfer“
dertestsieger_physiotherapeut_tabelle_2

 

Heilpraktiker: Praxisinhaber mit zwei festangestellten Mitarbeitern
dertestsieger_heilpraktiker_tabelle_2

 

Gemeinschaftspraxis mit zwei Inhabern und zwei festangestellten Mitarbeitern

dertestsieger_heilpraktiker_tabelle_3

 

2. Der Logopäde

Derzeit sind in Deutschland ca. 20.000 Logopäden gemeldet. Auch hier findet man überwiegend „Einzelkämpfer“, jedoch gibt es auch größere Praxen.

Praxis als „Einzelkämpfer“
dertestsieger_logopäde_tabelle_1

 

Praxisinhaber mit zwei festangestellten Mitarbeitern
dertestsieger_logopäde_tabelle_2

 

Gemeinschaftspraxis mit zwei Inhabern und zwei festangestellten Mitarbeitern
dertestsieger_logopäde_tabelle_3

 

3. Der Physiotherapeut

In Deutschland arbeiten derzeit etwa 180.000 Personen als Physiotherapeut. Neben den freiberuflichen Praxisinhabern gibt es viele angestellte Mitarbeiter in kleineren Praxen oder auch in stationären Einrichtungen wie Krankenhäuser, Pflegeheimen oder Kurkliniken. „Einzelkämpfer“ sind in diesem Beruf eher in der Minderheit.

Praxis als „Einzelkämpfer“
dertestsieger_physiotherapeut_tabelle_1

 

Praxisinhaber mit zwei festangestellten Mitarbeitern
dertestsieger_physiotherapeut_tabelle_2

 

Gemeinschaftspraxis mit zwei Inhabern und zwei festangestellten Mitarbeitern
dertestsieger_physiotherapeut_tabelle_3

 

Resumee

In allen untersuchten Fallbeispielen war das Angebot der Berufshaftpflichtversicherung der Continentale Versicherung aus Dortmund der Anbieter mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Insbesondere für größere Praxen mit mehr als einem Inhaber und/oder angestelltem Personal bietet die Continentale den besten Versicherungsschutz. Der Leistungsumfang fiel insbesondere durch die große Flexibilität bei den zur Anwendung kommenden Therapie- und Behandlungsarten auf. Hier zeichnet sich die Continentale gerade auch bei der zusätzlichen Nennung weiterer, mitunter auch etwas exotischeren Therapien und Behandlungsarten durch seine hohe Flexibilität aus. Der Service und die übersandten Unterlagen waren transparent und es wurde in kürzester Zeit vollumfänglich auf alle Fragen geantwortet. Die Interlloyd und Amex boten ebenfalls einen guten Service und günstige Beiträge in den untersuchten Fallbeispielen. Bei der Interlloyd fiel jedoch auf, dass Bearbeitungsschäden nicht im Standarttarif enthalten sind, sondern gegen Zuschlag versichert werden müssen. Auch war hier das Abhandenkommen von Besucher- und Belegschaftshabe nicht mitversichert, auch nicht gegen Zuschlag. Selbiges gilt für das Schlüsselverlustrisiko bei der Amex.