Testsieger elektrische Zigarette 2015

Testsieger elektrische Zigarette 2015

Das sind die fünf besten elektrischen Zigaretten im Jahr 2015

Kaum ein Produkt wird in Deutschland derart viel pro Tag verwendet wie die klassische Zigarette. Auch wenn in den letzten 20 Jahren der offizielle Tabakkonsum von über 400 Millionen Zigaretten sich fast halbiert hat auf 220 Millionen, ist die Zahl immer noch extrem hoch. Vielleicht aufgrund der immer teureren Preise, vielleicht aber auch aus gesundheitlichen Gründen, ist in der Tabakindustrie in den letzten Jahren ein neuer Trend entstanden: Die elektrische Zigarette.
Schnell entstanden in jeder Stadt spezielle Shops für elektrische Zigaretten und ihr Zubehör und das Dampfen von Liquids in den verschiedensten Geschmacksrichtungen war auf einmal gern gesehen. Immer mehr Raucher haben mit dem herkömmlichen Rauchen aufgehört und sind auf die elektrische Zigarette umgestiegen. Vereinzelt wurden elektrische Zigaretten sogar im Büro geraucht, weil es noch kein Gesetz gab, was dies verbat. Inzwischen gibt es unzählige Marken und Hersteller von elektrischen Zigaretten und den dazugehörigen Liquids. Aufgrund der großen Vielfalt, verliert der Konsument die Übersicht, welche E-Zigarette für ihn die beste und qualitativ hochwertigste ist. Daher wurden unterschiedliche Modelle im Test für Sie untersucht und wir wollen Sie im Folgenden über die Testergebnisse von e-zigarettetest.de informieren und Ihnen anschließend die fünf besten Testsieger 2015 vorstellen.

Testergebnisse

Der Test der elektrischen Zigaretten wurde vom Online-Portal e-zigarettentest.de durchgeführt, hierbei wurden mehrere Marken und Hersteller von elektrischen Zigaretten aus verschiedenen Preisklassen in fünf unterschiedlichen Kategorien (Versand, Dampfbildung – Flash & Aroma, Haltbarkeit & Leistung der Akkus, Design & Verpackung, Kundenservice) getestet. Die Testergebnisse sind in einem umfangreichen Testbericht einsehbar und bei Erfüllung aller Kriterien konnten maximal 10 Punkte vergeben werden. Die fünf besten Marken und Hersteller im Test sind in einer Bestenliste zusammengefasst.

PowerCigs

PowerCigs

Der Testsieger ist die Marke PowerCigs. Sie gilt als Marktführer in der Branche und gehört zu den größten Herstellern im Bereich der elektrischen Zigaretten. Die in Deutschland gefertigten Liquids verfügen über eine hohe Qualität und ein vielfältiges Produktportfolio, das für nahezu jeden Geschmack etwas bereithält. PowerCigs konnte in allen Kategorien überzeugen und erreichte mit 10 Punkten die Höchstpunktzahl in unserem Test. Mit einem Preis von 39,95€ bekommt der Kunde hier ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Versand

Der Versand der Produkte verlief im Test problemlos und schnell. Innerhalb von 1-2 Tagen bekommt der Kunde seine bestellte Ware von DHL geliefert und muss dabei nicht einmal die Versandkosten tragen oder einen Mindestbestellwert erfüllen. Zudem müssen auch Kunden in Österreich und der Schweiz nicht auf die Produkte des Testsiegers, PowerCigs verzichten, da diese auch ins deutschsprachige Ausland geliefert werden.

Dampfbildung, Flash & Aroma

Auch in der Dampfentwicklung, beim Flash-Effekt und bei der Aromaentfaltung ist PowerCigs die einsame Spitze. Die Dampfentwicklung wird durch den leistungsfähigen Akku in der E-Zigarette optimal gefördert und der der Flash-Effekt wird durch den Einsatz der optimalen Nikotinmenge erzeugt. Damit sich das Aroma des Liquids auch genüsslich entfalten kann, hat unser Testsieger den Power-X-Verdampfer eingesetzt, der den Zweck des Liquids vollständig erfüllt. Als Zusatzleistung bietet PowerCigs auch Cartomizer in den Sorten Tabak, Menthol, Kaffee, Kirsche und Apfel an, die individuell auch mit Nikotin von 0-18 mg versetzt werden können. Die Auswahl der Liquids bietet dem Kunden eine noch größere Vielfalt: Hier kann man unter 50 unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wählen.

Haltbarkeit und Leistung der Akkus

In den elektrischen Zigaretten von PowerCigs sind Lithium-Ionen-Akkus aus der Modellreihe 808D verarbeitet, die im Test eine Leistung von ca. 5 Stunden erbracht haben und innerhalb von 2 Stunden wieder aufgeladen werden konnten.

Design & Verpackung

Hinsichtlich des Designs der Produkte und der Verpackung, wurde im Sommer 2014 noch einmal ein Relaunch gestartet, der die optische Wirkung des Testsiegers nochmals positiv verstärkte. Das Design und die Farbgestaltung sind sehr ästhetisch und edel gehalten, was die Produkte sehr attraktiv erscheinen lässt.

Kundenservice

Den Kundenservice von PowerCigs haben wir im Test als sehr vorbildlich und empfehlenswert bewertet. Diverse Anfragen und Reklamationen per E-Mail oder telefonisch wurden sehr schnell, freundlich und professionell behandelt.

Wertung

Green Smoke

Green Smoke

Auch Green Smoke gehört zu den etabliertesten Marken im Bereich der E-Zigaretten. Sie war eine der ersten, die im Jahr 2008 in den Markt eintrat und war entscheidend an der Einführung der Cartomizer-Technologie beteiligt. Green Smoke schnitt in unserem Test mit 9,2 von 10 Punkten ab und liegt damit knapp hinter dem Testsieger. Preislich liegen die Produkte von Green Smoke bei 49,95€, die sie für die dargebotene Qualität absolut wert sind.

Versand

Bei Green Smoke handelt es sich um ein in den USA ansässiges Unternehmen, welches vor wenigen Monaten Zweigstellen in Europa eröffnete. So beträgt auch der Versand nach Deutschland nur 1-2 Tage, sodass der Kunde bereits kurze Zeit nach seiner Bestellung die neuen Produkte genießen kann.

Dampfbildung, Flash & Aroma

Die Dampfbildung wird durch den hochwertigen Akku sehr gut unterstützt, ebenso wie der Flash-Effekt, der sich durch die richtige Dosierung der Nikotinmenge optimal entfalten kann. Da die Geschmacksrichtungen für unsere Kunden eine besondere Bedeutung haben, haben wir im Test drei unterschiedliche untersucht. Die Aromen Menthol, Red Label Tobacco und Absolute Tobacco besaßen die höchste Qualität aller getesteten Marken. Natürlich kann auch der Nikotingehalt von 0-2,4 % variiert werden.

Haltbarkeit und Leistung der Akkus

Die elektrischen Zigaretten der Marke Green Smoke verfügen über Lithium-Ionen-Akkus, die mit extra langer Haltbarkeit oder normaler Haltbarkeit erhältlich sind. In unserem Test hielten die erstgenannten ca. 8-9 Stunden und die letztgenannten 6-8 Stunden, welches beides einer sehr guten Leistung entspricht. Das Aufladen dauert bei beiden Akkus ca. 2-3 Stunden und kann mit einem USB-Ladegerät oder einem Netzstecker vorgenommen werden.

Design & Verpackung

Die E-Zigaretten von Green Smoke sind sehr edel und qualitativ hochwertig verpackt. Das Starter-Set ist in einer kleinen Klappschachtel zusammen mit einem Handbuch und Ladegeräten untergebracht, die magnetisch verschließbar ist.

Kundenservice

Der Kundenservice von Green Smoke kann per E-Mail oder Telefon kontaktiert werden. Zudem gibt es bei dringenden Fragen die Möglichkeit des Live-Chats. Die Antwortzeiten waren in den getesteten Fällen sehr kurz, kompetent und freundlich. Zudem bietet Green Smoke eine Garantie auf ihre Produkte an, die bei einem Umtausch aufgrund von Mängeln in Anspruch genommen werden kann. Die Reklamation erfolgte problemlos und unkompliziert.

Wertung

Mr. Smoke

Mr. Smoke

Im Bereich der E-Zigaretten ist Mr. Smoke noch eine sehr junge und kleine Marke. Mit einem hohen Anspruch an Qualität und Preisbewusstsein, beginnt der Hersteller sich allmählich auf dem Markt zu etablieren. In unserem Test schnitt die Marke mit 8,8 von insgesamt 10 Punkten ab. Mit einem Preis von 39,95€ und einer hervorragenden Qualität können Sie hier nichts falsch machen.

Versand

Die Lieferzeit der Produkte von Mr. Smoke beträgt ca. 1-2 Tage, dies ist ein sehr gutes Ergebnis und erfreulich für den Kunden. Bei unserem Test haben wir jedoch festgestellt, dass die Lieferzeiten auf der Website sehr schwer für den Besucher ersichtlich sind.

Dampfbildung, Flash & Aroma

Der größte Pluspunkt bei den Produkten von Mr. Smoke bildet die Haltbarkeit der Cartomizer. Diese halten für durchschnittlich 175-200 Züge und sind damit in ihrer Preisklasse der Spitzenreiter. Die Liquids der Marke sind in etwa 50 Varianten erhältlich und verfügen über eine erstklassige Qualität. Auch die Dampfbildung und der Flash-Effekt lassen bei diesen Produkten keine Wünsche offen.

Haltbarkeit und Leistung der Akkus

Die Akkus der Produkte von Mr. Smoke erbrachten im Test eine Leistung von über 200 Zügen bis der Akku leer war. Das anschließende Aufladen betrug etwa 3 Stunden und bewegt sich damit im akzeptablen Bereich.

Design & Verpackung

Das Design und die Verpackung der Produkte von Mr. Smoke ist einfach und funktional gestaltet, sodass die Aufmerksamkeit auf das Innere der Verpackung gelenkt wird.

Kundenservice

Mr. Smoke ist vorrangig auf dem deutschen Markt aktiv und bietet daher auch keinen umfangreichen Support an. Der Kundenservice ist lediglich über Telefon und E-Mail erreichbar, wo dem Kunden aber auf schnelle, freundliche und kompetente Weise weitergeholfen werden konnte.

Wertung

V2Cigs

V2Cigs

Die Marke V2Cigs ist weltweit bekannt und verfügt über eine sehr gute Qualität. In unserem Test hat sie mit 8,2 von 10 Punkten abgeschnitten. Mit einem Preis von 54,49€ bewegen sich die Produkte im oberen Preissegment.

Versand

Auch V2Cigs hat eine Außenstelle in Europa, sodass die Lieferzeit der Produkte nach Deutschland ca. 1-2 Tage dauert, welches für einen internationalen Hersteller eine gute Leistung ist.

Dampfbildung, Flash & Aroma

Die Cartomizer und Liquids von V2Cigs sind sehr aromatisch und überzeugen höchstwahrscheinlich jeden Neukunden. Mit qualitativ hochwertigen Geschmacksrichtungen wie Menthol, Schokolade, Vanille, Pfefferminz oder Kirsche, die mit verschiedenen Nikotinstärken versetzt werden können, gibt es für den Kunden eine große Auswahl. Auch die Dampfentwicklung und der entstehende Flash-Effekt sind exzellent.

Haltbarkeit und Leistung der Batterien

Die Akkus der elektrischen Zigaretten von V2Cigs erhitzten das Liquid im Test sehr schnell und sorgten für eine sehr gute Dampfentwicklung. Der Kunde kann zwischen manuellen und automatischen Batterien wählen, ist die Leistung der Batterien aufgebraucht, können diese innerhalb von 3 Stunden wieder aufgeladen werden.

Design & Verpackung

Die Starter-Sets von V2Cigs sind in einer attraktiven Verpackung untergebracht. Der kleine Karton wird mit einem Magnet verschlossen und entspricht mit den Farben blau, grau und weiß, dem Look der Marke.

Kundenservice

Die Marke V2Cigs gehört zu den größten der USA und hält somit auch einen umfangreichen Kundensupport bereit. So hat der Kunde die Möglichkeit die Hilfe über einen Live-Chat, E-Mail oder das Telefon in Anspruch zu nehmen. Des Weiteren hat der Kunde beim Kauf des Starter-Sets eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie und eine lebenslange Garantie bei Mängeln am Produkt.

Wertung

Liquid Shop

Die Marke Liquid Shop ist im Bereich der elektrischen Zigaretten besonders in Deutschland und Spanien bekannt. Seit 2008 auf dem Markt, verfügen die Produkte über höchste Qualität. In unserem Test erreichen die Produkte von Liquid Shop 7,6 von 10 Punkten. Die Produkte liegen preislich bei 59,95 € und haben somit den höchsten Preis unter den Top 5 Produkten.

Versand

Hinsichtlich des Versands ist zu sagen, dass Liquid Shop momentan nur nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz liefert. Möchte man aus einem anderen europäischen Land bestellen, muss hier gesondert nachgefragt werden. Die Lieferzeit der bestellten Produkte beträgt ca. eine Woche.

Dampfbildung, Flash & Aroma

Durch die eingesetzten Standard-Batterien sind eine gute Dampfentwicklung und ein leichter Flash-Effekt gewährleistet. Dementsprechend sind die angebotenen Produkte auch eher für die Raucher leichter Zigaretten angemessen. Hinsichtlich der Aromen hält Liquid Shop eine große Auswahl an Aromen für die Kunden bereit, beispielsweise kann hier Minze, Kirsch, Vanille, Schokolade oder Cuba Tobacco gewählt werden. Auch bei den Liquids gibt es über 100 verschiedene Varianten, wo für jeden Geschmack etwas dabei ist. Im Test konnten hier jedoch die Qualität und der Geschmack mit den anderen Marken nur schwer mithalten.

Haltbarkeit und Leistung der Batterien

Liquid Shop verwendet für seine Geräte Standardakkus, deren Laufzeit leider noch nicht mit Hochleistungsakkus mithalten kann. Eine Ladung hielt im Test etwa 250 Züge, danach musste die Batterie ca. 3 Stunden laden.

Design & Verpackung

Das Verpackungsdesign von Liquid Shop ist geprägt durch eine edle Metalloptik. Die Schachtel in der die elektronische Zigarette untergebracht ist, hat eine praktische Größe und kann so einfach transportiert werden.

Kundenservice

Der Kundenservice von Liquid Shop kann über E-Mail oder Telefon erreicht werden. Die Mitarbeiter beim Telefonsupport erschienen sehr kompetent und freundlich auch der Mailservice erwies sich als zuverlässig. Hier musste man nicht länger als 24 Stunden auf eine Antwort warten. Des Weiteren bietet Liquid Shop eine zweijährige Garantie an.

Wertung

Fazit

Fazit

Das Gesamtfazit unseres Tests zeigt, dass sich die Top 5 der getesteten Marken sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf der Punkteebene liefern. Die fünf besten Marken sind allesamt von einer sehr hohen Qualität geprägt und bieten dem Kunden ein maximales Dampfvergnügen. Der Testsieger PowerCigs erreicht die Höchstpunktzahl von 10 Punkten und bietet mit 39,95€ ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Zusammen mit Mr. Smoke ist die Marke PowerCigs gleichzeitig Preisführer. Die in Deutschland produzierten Liquids verfügen über eine hochwertige Qualität und sind in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich. Den zweiten Platz belegt die Marke Green Smoke, die 9,2 von 10 Punkten erreicht. Mit leichten Defiziten in der Akkulaufzeit und einem etwas höheren Preis erfüllt Green Smoke alle anderen Punkte zur vollsten Zufriedenheit. Die Plätze 4 und 5 im Test werden durch die Marken V2 Cigs und Liquid Shop belegt, die sich mit 54,49 und 59,95 im höheren Preissegment bewegen. Mit minimalen Abstrichen erfüllen beide Marken die Testparameter dennoch sehr gut und sind qualitativ sehr hoch angesiedelt.

Empfehlung

Wenn Sie noch auf der Suche nach einer optimalen Marke für elektrische Zigaretten sind, ist der Hersteller PowerCigs, als Testsieger durchaus empfehlenswert. Als Marktführer der Branche, verfügen die in Deutschland produzierten Liquids über eine herausragende Qualität und über ein hervorragendes Geschmackserlebnis. Die elektrischen Zigaretten verfügen über einen extrem leistungsstarken Akku und eine optimale Dampfentwicklung. Zudem funktionieren auch der Kundenservice und der Versand einwandfrei. Mit einem Preis von 39,95 € liegen die Produkte von PowerCigs im mittleren Preissegment und bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Allgemeines

Wie es sich nach dem ersten Blick vermuten lässt, ist die elektrische Zigarette der herkömmlichen Zigarette nachempfunden. Anders als die normale Tabak-Zigarette besteht die elektrische Variante aus einem Mundstück, einem elektrischen Verdampfer und einer Kartusche, in der sich die zu verdampfende Flüssigkeit befindet. Dies ist auch der Hauptunterschied zu einer normalen Zigarette, das E-Liquid, durch welches die elektrische Zigarette betrieben wird, besteht zu großen Teilen aus Lebensmittelzusatzstoffen, Wasser und verschiedenen Aromen. Die Vielfalt der verschiedenen Geschmacksrichtungen ist sehr groß und hält nahezu für jeden Geschmack das Richtige bereit. So sind beispielsweise Liquids mit Tabakaromen, Fruchtaromen und vielen mehr Geschmacksrichtungen erhältlich. Diese Tatsache und der geruchlose Konsum sind sicherlich wichtige Faktoren, die mehr und mehr Personen zum Konsum verführen.

Hinsichtlich des Geruchs und der Sauberkeit macht sich ein deutlicher Unterschied zwischen der herkömmlichen und der elektrischen Zigarette bemerkbar. Wird der herkömmliche Zigarettenrauch als unangenehm wahrgenommen, ist der Dampf der elektrischen Zigarette kaum festzustellen. Zudem ist es auch für Passivraucher deutlich unbedenklicher, da beim Verdampfen der E-Liquids keine Chemikalien und Tabak verdampft werden. Bezogen auf die Sauberkeit, entsteht beim Konsum von elektrischen Zigaretten auch keine Asche. Bei einigen Modellen wurde lediglich eine Leuchtdiode eingebaut, die das Glühen der Zigarette imitieren soll. Die gewünschte Geschmacksrichtung und die Nikotinstärke der elektrischen Zigarette hängt von dem verwendeten Liquid ab. Je nach Belieben sind über 100 verschiedene Geschmacksrichtungen, sowie verschiedene Nikotinstärken erhältlich.

Trend

Der Trend der elektrischen Zigarette hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die Vielfalt der verfügbaren Geschmacksrichtungen und Aromen ist für viele Raucher ein Grund, die normale Zigarette gegen die elektrische Alternative zu tauschen. Die Liquids sind sowohl in den bekannten Geschmacksrichtungen Tabak oder Menthol, als auch als Fruchtaroma oder beispielsweise Kaffee erhältlich. Die Flüssigkeiten sind ebenfalls in verschiedenen Nikotinstärken oder nikotinfrei erhältlich, sodass der Konsument hier individuell nach seinen Bedürfnissen wählen kann. Verkauft werden elektrische Zigaretten samt Zubehör meist in Online Shops, hierbei sind für Anfänger häufig Starter-Sets zu günstigeren Preisen erhältlich. Sicher trägt auch das Rauchverbot an vielen öffentlichen Orten, zum zunehmenden Trend der elektrischen Zigaretten bei. Da das Dampfen solch einer Zigarette geruchlos ist und auch für die sogenannten Passivraucher unbedenklich, ist der Konsum von elektrischen Zigaretten nicht in allen Restaurants und Kneipen verboten, jedoch sollte hier auf die örtlichen Angaben geachtet werden.

Markt

Der Markt der elektrischen Zigaretten ist in der Vergangenheit massiv gewachsen und wird sich auch in Zukunft noch vergrößern. Einer Studie zu Folge drängen weltweit jeden Monat neue Marken und Tabakkonzerne in den noch recht jungen Markt der elektrischen Zigaretten, sodass aktuell ca. 460 verschiedene Marken existieren. Weitaus umfangreicher ist das Marktsegment der E-Liquids gestaltet, hier gibt es bereits 7600 verschiedene Aromen, die monatlich durch über 200 neue Varianten ergänzt werden. Auch Deutschland kann sich dem Dampf-Trend der elektrischen Zigarette nicht entziehen. So hat sich der Umsatz in den letzten vier Jahren um das 20-fache vergrößert und soll auch in den kommenden Jahren weiter wachsen. Der Umsatz im Jahr 2013 lag bei ca. 100 Millionen Euro, und wird ein Jahr später auf das Doppelte prognostiziert. Die steigenden Umsätze sorgen natürlich für eine erhöhte Attraktivität des Marktes und rufen auch bekannte Tabakkonzerne auf den Plan. Diese versuchen sich durch das Aufkaufen von kleineren, bereits etablierten E-Zigaretten-Herstellern, in den Markt zu drängen und auf den Trend aufzuspringen. Da vor kurzem entschieden wurde, dass die elektrische Zigarette und die dazugehörigen Liquids kein Arzneimittel sind, sind diese weiterhin frei verkäuflich was dem Markt zusätzlichen Aufschwung verleihen könnte. Nach Schätzungen des Marktforschungsinstitutes Euromonitor beläuft sich der weltweite Umsatz im Jahr 2014 auf ca. 5 Milliarden Euro und wird sich damit im Gegensatz zum Vorjahr verdoppeln. So ist es nicht verwunderlich, dass die amerikanische Investmentbank Goldman-Sachs den Markt der elektrischen Zigaretten in Zukunft als einen der wichtigsten einstuft. Während die meisten E-Zigaretten immer noch in China produziert werden, wird die Hälfte des Umsatzanteils weltweit wird in den Vereinigten Staaten erwirtschaftet, wo auch zunehmend große Tabakkonzerne in den Markt einsteigen. Den größten Beitrag zum Umsatz leistet dabei der Verkauf der E-Liquids, die in sämtlichen Geschmacksrichtungen und Aromen erhältlich sind.


FAQ

FAQ

Wie sieht eine elektrische Zigarette aus?

Eine elektrische Zigarette ist der herkömmlichen Zigarette in Größe und Form nachempfunden. In einigen Modellen ist eine kleine Leuchtdiode integriert, die das Glühen einer normalen Zigarette imitiert.

Was ist eine elektrische Zigarette?

Eine elektronische Zigarette ist der normalen Zigarette sehr ähnlich, es wird eine Flüssigkeit verdampft, sodass bei dem Konsumenten die Empfindung des klassischen Rauchens entsteht. Anders als bei der herkömmlichen Zigarette hat der Nutzer die Möglichkeit unter 100 verschiedenen Geschmacksrichtungen der E-Liquids zu wählen, so sind beispielsweise klassische Tabak- und Mentholaromen erhältlich, aber auch verschiedene Fruchtaromen.

Sind elektrische Zigaretten weniger gesundheitsschädlich?

Da beim Dampfen von elektrischen Zigaretten keine Chemikalien oder ähnliche schädliche Stoffe entstehen, ist diese Variante des Zigarettenkonsums deutlich unbedenklicher. Jedoch existieren bisher noch keine Langzeitstudien über die Wirkungen, der beim Verdampfen der Liquids entstehenden Stoffe.

Wer darf elektrische Zigaretten konsumieren?

Ähnlich wie bei der herkömmlichen Zigarette, ist das Rauchen einer elektrischen Zigarette auch erst ab 18 Jahren erlaubt. Da für elektrische Zigaretten auch Liquids ohne Nikotinzusatz erworben werden können, gelten die vorhandenen Regelungen für den normalen Zigarettenkonsum hier etwas eingeschränkter. Einige Personengruppen wie beispielsweise schwangere und stillende Frauen, Personen mit chronischen Atemwegserkrankungen oder Personen, die zu Allergien neigen, sollten den Konsum von elektrischen Zigaretten komplett meiden.

Wo kann man elektrische Zigaretten konsumieren?

Anders als bei gewöhnlichen Zigaretten, gibt es zum Konsum elektronischer Zigaretten, keine einheitlichen Regelungen und Gesetze, die den Konsum in öffentlichen Einrichtungen verbieten. Da beim Konsum der elektrischen Zigarette keine schädlichen Stoffe oder Chemikalien im Dampf auftreten, ist die Verwendung an öffentlichen Plätzen in der Regel erlaubt. Jedoch sollte man sich vor dem Konsum über die örtlichen Regelungen informieren.

Wie beginne ich mit dem Konsum von elektrischen Zigaretten?

Möchte man mit dem Konsum von elektrischen Zigaretten beginnen, sollte man sich zunächst über die vorhandenen Marken und Modelle auf dem Markt informieren. Es gibt sowohl zahlreiche stationäre Shops als auch viele Online-Shops, die ein großes Portfolio an Herstellern aufweisen und in denen man sich umfangreich über alle Angelegenheiten rund um die elektronische Zigarette informieren kann. Für die Anfänger werden meistens sogenannte Starter-Sets angeboten, die eine elektronische Zigarette und eine Auswahl an zugehörigen Liquids enthalten.

Was sind e-Liquid Kartuschen und wozu werden diese verwendet?

In den e-Liquid Kartuschen ist das gewählte Liquid für die elektrische Zigarette enthalten, sodass es verdampft werden kann. Die Flüssigkeit wird durch den sogenannten Atomizer verdampft und anschließend vom Konsumenten inhaliert. Das Liquid ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und kann je nach Belieben mit Nikotin versetzt werden. Die Flüssigkeit ist sowohl im klassischen Tabakgeschmack, als auch in fruchtigen Geschmacksrichtungen erhältlich. Die jeweilige Konzentration der Aromen und des Nikotins sind vom gewählten Hersteller abhängig.

Wie häufig muss die Batterie der elektrischen Zigarette geladen werden?

Die Leistung des Akkus hängt stark von der Bauart der elektrischen Zigarette ab. Da jedes Modell eine andere Bauweise aufweist, ist auch die Laufzeit des Akkus unterschiedlich. Durchschnittlich halten die voll aufgeladenen Batterien circa 4-5 Stunden.

Wie häufig muss das Liquid nachgefüllt werden?

Dieser Faktor hängt auch stark vom Hersteller des jeweiligen Liquids ab. Wenn die elektrische Zigarette in normalem Maße gebraucht wird, hält eine Liquidfüllung ca. 250-300 Züge, dies entspricht etwa einer Schachtel normaler Zigaretten.

Wie häufig muss der Atomizer ausgetauscht werden?

Der Atomizer, der in die elektrische Zigarette eingebaut ist, muss in den seltensten Fällen ausgetauscht werden. Auch hier hängt es wieder von der Verwendungshäufigkeit des Nutzers ab. So kann der Atomizer ausgetauscht werden, wenn das Liquid nicht mehr ordnungsgemäß verdampft wird und der Geschmack sich nicht mehr richtig entfaltet.

Wo kann ich eine elektrische Zigarette kaufen?

Es gibt zahlreiche stationäre, sowie Online Shops wo elektrische Zigaretten und das nötige Zubehör erhältlich sind. Besonders häufig bieten Online-Shops Starter-Sets zu günstigen Preisen oder andere Rabattaktionen an, wo sich Geld sparen lässt.


Quelle: http://www.e-zigarettetest.de

Testsieger elektrische Zahnbürsten 2015

Testsieger elektrische Zahnbürsten 2015

Das sind die drei besten elektrischen Zahnbürsten im Jahr 2015

Es gibt kaum ein Trend in der Zahnmedizin, der in den letzten zehn Jahren einen derartigen Hype entwickelt hat. Die elektrische Zahnbürste ist zum Superwachstumstreiber der pharmazeutischen Konsumgüterindustrie mutiert. Global-Player wie Procter&Gamble, Colgate Palmolive oder Panasonic haben Milliarden in die Entwicklung dieser High Tech Wunder investiert mit der Folge, dass heute der Konsument überfrachtet ist mit hunderten von verschiedenen Modellen an elektrischen Zahnbürsten. So findet man im Jahr 2015 auf Amazon fast 500 verschiedene Produkte zum Begriff „elektrische Zahnbürste“.

Und im Jahr 2015 dreht sich bei den Neuheiten fast alles um Umdrehung. Während die „klassischen“ elektrischen Zahnbürsten mit mindestens 3.000 Umdrehungen pro Minute den Schmutz von den Zähnen putzen, leisten Schallzahnbürsten sogar mit rund 30.000 die zehnfache Leistung. Und die Ultraschall Zahnbürste erreicht mit einer ganz neuen Technologie die eine Million Schallmauer. Zweifelsohne schafft man das nicht mit der herkömmlichen Zahnbürste.Doch welche Zahnbürste ist nun die Beste? Basierend auf einem Beitrag von testberichte.de haben wir Ihnen die drei Top Zahnbürsten analysiert und präsentieren Ihnen nun die Ergebnisse.

Vorstellung der Testergebnisse 2015

Fazit

Fazit

Von über 160 verschiedenen Modellen elektrischer Zahnbürsten, ist die Philips Sonicare FlexCare Platinum HX9170/10 unser Champion. Der Testsieger überzeugt sowohl in der allgemeinen Ausstattung und in den technischen Features als auch in der Handhabung und der Akkulaufzeit. Mit einem Preis von 175€ liegt dieses Gerät in der oberen Preisklasse. Wer sein Geld sparen möchte und seine Zähne trotzdem mit einer qualitativ hochwertigen Zahnbürste pflegen möchte, ist auch mit dem zweiten Platz im Test sehr gut bedient. Die Braun Oral-B Vitality Precision Clean ist mit 20 € deutlich günstiger, besteht unseren Test aber mit der sehr guten Note 1,5. Wenn Sie einen großen Wert auf technisches Zubehör legen, dann ist die Braun Oral-B White Pro 7000, die richtige Zahnbürste für Sie. Mit einem Preis von 180€ ist sie zwar die teuerste unter den Top 3, sie ist jedoch ein absolutes Highlight für Technik-Fanatiker. Neben der elektrischen Zahnbürste mit sechs verschiedenen Putzprogrammen, enthält das Paket auch einen Smartguide, der die Putzdauer misst. Ebenso ist eine passende App für das Smartphone erhältlich, die eine Personalisierungsfunktion besitzt und die Nachrichten anzeigen kann.

Insgesamt kann man sagen, dass die Top3 der hier getesteten elektrischen Zahnbürsten, allesamt eine sehr gute Reinigungsfunktion und eine hervorragende Qualität haben. Da sowohl höherpreisige als auch ein günstiges Gerät sehr gut abgeschnitten haben, ist hier für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Empfehlung

Wenn Sie eine leistungsstarke und funktionale elektrische Zahnbürste suchen, empfehlen wir Ihnen den Testsieger, die Philips Sonicare FlexCare Platinum HX9170/10. Diese hat mit 175€ zwar einen recht hohen Preis, bietet dem Nutzer aber auch ein großes Leistungsspektrum. Die Schallzahnbürste bewegt sich mit über 30.000 Drehungen in der Minute über die Zähne und verfügt über verschiedene Putzprogramme, die individuell eingestellt werden können. Der integrierte Timer, sowie die Druckkontrolle komplettieren zusammen mit dem leistungsstarken Akku das Gesamtpaket dieser Zahnbürste.

Allgemeines

Die elektrische Zahnbürste ist die elektronische Variante der herkömmlichen Zahnbürste, die die Zahnreinigung einfacher und effektiver machen soll. Ob günstig oder höherpreisig, für Kinder oder Erwachsene, oszillierend oder mit Ultraschall – die elektrische Zahnbürste gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Genau aus diesem Grund steigen immer mehr Personen auf diese Form der Zahnreinigung um.

Techniken und Features

Unser Test zeigt, dass die technische Ausstattung und die zugehörigen Features der elektrischen Zahnbürsten ganz klar vom Preis der Geräte abhängen. Die Preisspanne liegt dabei zwischen 10 und ca. 200 €, während günstigere Modelle häufig nur über wenige Putzmodi verfügen, sind in höherpreisigen Geräten leistungsstärkere Akkus, eine Druckkontrolle und ein Putztimer integriert.

Die günstigsten Modelle sind bereits ab ca. 10-15 Euro zu haben, in diesen Fällen handelt es sich in den meisten Fällen um No-Name Produkte, die von Discountern vertrieben werden. Diese Geräte sind mit dem Standardprogramm ausgestattet und für die tägliche Zahnreinigung gut geeignet. Für Markenprodukte hingegen muss man etwas mehr Geld ausgeben, sie verfügen aber auch über die verschiedensten Zusatzfunktionen und Zubehör, wie beispielsweise eine Munddusche. Diese oszillierenden Ausführungen rotieren mindestens 3.000 mal in der Minute und reinigen dabei jeden Zahn einzeln. Häufig verfügen die Geräte über einen kleinen Kopf, der auch in schwer zugänglichen Bereichen der Mundhöhle eingesetzt werden kann. Der einzige Nachteil ist, dass die Zahnbürste bei nicht ordnungsgemäßer Handhabung zu Verletzungen der Mundhöhle führen kann, dies kann beispielsweise durch einen zu hohen Druck auf das Zahnfleisch passieren. Neu entwickelte Modelle haben hierfür bereits eine Druckkontrolle integriert, die das verhindern soll.

Elektrische Zahnbürsten mit Schall-Technik bewegen sich deutlich schneller, als die oszillierenden Modelle. Mit 30.000 bis 40.000 Umdrehungen pro Minute sind sie deutlich schneller in der Reinigung und haben meist auch einen größeren Bürstenkopf, der dem einer normalen Zahnbürste nachempfunden ist. Eine weitere Neuerscheinung bilden die Ultraschall-Zahnbürsten, die sich mit bis zu 1,6 Millionen mal in der Sekunde bewegen. Hinsichtlich des Zubehörs für elektrische Zahnbürsten, müssen regelmäßig die Bürstenköpfe ausgetauscht werden. Bei einigen Modellen können auch verschiedene Aufsätze, wie beispielsweise Interdentalbürsten oder andere Spezialbürsten zum Polieren angebracht werden.


Trend

Trend

Der Trend zu elektrischen Zahnbürsten hat in der Vergangenheit deutlich zugenommen. Da sich das Bewusstsein der Menschen in Bezug auf ihre Zahngesundheit deutlich gewandelt hat und mehr und mehr Menschen einen hohen Wert auf die Gesundheit und die Ästhetik ihrer Zähne legen, greifen immer mehr Personen zu einer elektrischen Zahnbürste. Die Reinigung der Zähne ist auf diese Weise deutlich einfacher und effizienter, da sich die Bürste mit mehreren 1.000 Bewegungen pro Sekunde über die Zähne bewegen.

Die neuesten Trends auf dem Markt der elektrischen Zahnbürsten bilden die Schallzahnbürsten, die sich mit mehr als 40.000 Bewegungen pro Sekunde durch die Mundhöhle bewegen. Diese Technik erlaubt eine noch schnellere und bessere Reinigung der Zähne und eine noch besser gewährleistete Zahngesundheit. Diese Modelle verfügen zudem über eine Druckkontrolle, die die Verletzungsgefahr des Zahnfleisches bei Benutzung der Zahnbürste minimiert und über integrierte Timer, die die optimale Putzdauer messen.

Eine Weiterentwicklung der Schallzahnbürsten bilden Zahnbürsten mit Ultraschalltechnik. Diese bewegen sich 1,6 Millionen mal in der Minute und reinigen die Zähne und das Zahnfleisch besonders sanft. Die Reinigung erfolgt mit einer speziellen Zahncreme, die bei Rotation der Bürste kleine Schaumblasen erzeugt, die wiederum durch Platzen den Zahn säubern. So kommt die Bürste praktisch nicht mit den Zähnen und dem Zahnfleisch in Berührung und kann es auch nicht verletzen. Die Handhabung dieser neuen Technologie ist allerdings etwas anspruchsvoller und für Menschen mit empfindlichen Zähnen und Zahnfleisch sowie für Implantatträger geeignet.

Markt

Der Markt der elektrischen Zahnbürsten ist hart umkämpft und sehr vielfältig. Besonders in Deutschland bringen die Hersteller regelmäßig neue Modelle und Technologien auf den Markt, die zunehmend verbessert werden. Da die Deutschen einen besonders hohen Wert auf technische und wissenschaftliche Qualität legen, gab es hier in den letzten Jahren besonders viele Innovationen. Diese gliedern sich in extra dünne Borsten für die Zwischenräume, Reinigungsoberflächen für die Zunge am Bürstenkopf oder schräge Borsten. Für die gute Qualität ist der Kunde auch gerne bereit etwas mehr auszugeben, jedoch gibt es auch No-Name-Modelle, die schon für wenig Geld im Discounter erhältlich sind.

Als ein sehr bedeutender Wachstumsmarkt im Bereich der Zahnpflege wird derzeit Indien gehandelt. Das bevölkerungsstarke Land, bietet in diesem Bereich noch ein sehr großes Potential, da dort viele Menschen leben, die noch nie eine Zahnbürste benutzt haben. So verhält sich der Einstandspreis für eine Zahnbürste hier bei ca. 0,15 €.

Als führender Hersteller von Zahnbürsten gilt der US-amerikanische Produzent Colgate, die über einen weltweiten Marktanteil von 32 % verfügen.

Quelle: http://www.testberichte.de/testsieger/level3_zahn_mundpflege_elektrische_zahnbuersten_132.html